Slide Slide

Angeln auf der Insel Usedom.

Fischerei gehört zu unserer Region wie das Salz in die Suppe. Bis zur Wende im Jahre 1989 gab es hunderte Fischereibetriebe im Haupterwerb. Heute sieht das Bild auf der Insel Usedom ganz anders aus. Von den vielen Fischern im Haupterwerb sind nur noch wenige übrig. Geblieben ist die Lust auf Fisch und so gibt es viele Urlauber die Usedom besuchen und ihr Petri Heil versuchen. Gefangen wird rund um die Insel Usedom vor allem Hecht, Barsch und Zander. Hering, Dorsch und Flundern machen das Angelerlebnis rund und abwechslungsreich, so dass man hier an jedem Tag einen anderen Fisch an den Haken bekommen kann. Usedom bietet mit der Ostsee und den angrenzenden Gewässern, wie dem Achterwasser, der Peenemündung oder auch dem Oderhaff, jede Menge an natürlichen Fangmöglichkeiten. Wer will kann mit einem Guide auf die Jagd nach dem Silber der Meere gehen. Im Frühjahr lohnt sich unter Umständen sogar eine Fahrt an das Kap Arkona auf der Insel Rügen, auch wenn diese Tour sicherlich etwas länger dauert. Doch die Aussicht einen Lachs an den Haken zu bekommen, ist für viele Gäste sicherlich reizvoll.

Meerforellen angeln auf der Ostsee

Als Alternative zum Lachs bietet sich die Meerforelle an, die man ab Dezember bis ins späte Frühjahr fischen kann. Rings um die Insel Usedom gibt es zahlreiche Möglichkeiten für die Angeltour ein entsprechendes Boot zu leihen. Voraussetzung für den Angelspaß ist ein gültiger Fischereischein und die Angelerlaubnis. Diese bekommen Sie in den jeweiligen Kurverwaltungen ihres Urlaubsortes, also in unserem Falle in der Kurverwaltung von Ückeritz. Wer das erste Mal sein Petri Heil versuchen möchte, dem empfehlen wir die Angelteiche Ückeritz. Hier kann man für nur 3 Euro pro Nase auf Regenbogenforellen, Lachsforellen, Bachsaiblingen angeln. Mit etwas Glück fangen sie auch Störe oder Aale. Unsere Gäste von „Erleben Sie Usedom“ nutzen das Angebot sehr gerne, insbesondere Vater & Sohn findet man hier sehr häufig. Vor Ort können Sie Ruten, Köder und Kescher ausleihen. Falls der kleine Hunger kommt, gibt es hier Knabberein und Getränke.